”
yogaobersee | Cathleen Epper | dipl. Yogalehrerin YCH| Birthlight Perinatal Yoga Teacher  | cathleen.epper@yogaobersee.ch | M 079 705 40 82                      
Gedanken zum Yoga
”
” 
” ” ”
” ”
Gedanke zur Woche - 2. April      Mit ganzer Kraft an das Leben glauben, wie auch das Leben mit ganzer Kraft an dich glaubt. unbekannt
Gedanke zur Woche - 19. März      Wohl ist alles in der Natur Wechsel, aber hinter dem Wechselnden ruht ein Ewiges. Johann Wolfgang von Goethe
Gedanke zur Woche - 26. März      Hab Geduld, Zeit zu warten, bis die Gedanken zur Ruhe kommen, der Geist sich klärt, wie Wasser über das eine Ente geschwommen ist. asiatische Weisheit
Gedanke zur Woche - 7. Mai      Der Kosmos wird nicht durch die Materie, sondern durch den Geist zusammengehalten. Pierre Teilhard de Chardin
Gedanke zur Woche - 30. April      Jeder von uns ist nur ein Mensch, nur ein Versuch, ein Unterwegs. Er sollte dorthin unterwegs sein, wo das Vollkommene ist, ins Zentrum streben. Hermann Hesse
Gedanke zur Woche - 23. April      Tu jeden Schritt eigentlich ganz unüberlegt so, wie das Herz gerade will, ohnen Sinnen oder Gedanken machen. Hermann Hesse
Gedanke zur Woche - 4. Juni      Wenn du dein Leben so intensiv und vollständig leben möchtest, wie es geht, dann sei dort wo es stattfindet. Doris Kirch
Gedanke zur Woche - 14. Mai      Der Atem ist Leben und das Leben ist Atem. Upanishaden
”
Gedanke zur Woche - 22. Mai      Yoga ist wie ein Samen in der Erde, wo dir hilft zu wachsen und zu gedeihen.
Gedanke zur Woche - 28. Mai      Suche nach Ruhe, aber durch das Gleichgewicht, nicht durch den Stillstand deiner Tätigkeit. Friedrich Schiller
Gedanke zur Woche - 25. Juni      Atem ist noch wichtiger als Hoffnung, so ist in den lebendigen Atem alles eingefügt. Der Atem gibt das Leben, gibt es, um zu leben. Upanishaden
Gedanke zur Woche - 11. Juni      Atem ist eine verbindende Kraft. Sie schafft Ausgleich und Gleichgewicht und hilft uns, die Eindrücke von innen aussen wandelbar zu machen. Ilse Middendorf
Gedanke zur Woche - 18. Juni      Jeder Mensch braucht im Haus seiner Seele besondere Räume des Schutzes. Upanishaden